· 

Projektsupport bei Massivhausbau

Projektsupport und Fachschulung für Doppelhaus-Bau in Niedersachsen

In Niedersachsen habe ich im November 2021 den Bau eines Doppelhauses unterstützt, indem ich dem ausführenden Bauunternehmer professionellen Projektsupport bot und die Fachkräfte vor Ort im Umgang mit Hanfkalk schulte.

 

Impression von der Baustelle: der Rohbau eines Massivhauses auf Hanfkalk-Steinen
Der Rohbau des Massivhauses nach wenigen Wochen

Anfrage und Hintergrund des Projekts

Den Projektsupport angefragt hatte der Bauunternehmer Christian Eiskamp im Mai 2021, als er auf der Suche nach einem ökologischen Baustoff war, um konventionelle Baumaterialen für den Rohbau zu ersetzen und möglichst viel Beton und synthetische Dämmstoffe einzusparen. Dabei stieß er auf Hanfkalk als nachhaltigere Methode für den Bau eines Hauses in Massivbauweise.

 

Das Ziel war, durch den Einsatz von Hanfkalk einen Gebäudebestand mit einer besseren CO2-Bilanz zu erreichen – ein Schritt, den Christian Eiskamp aus eigener Überzeugung tat; aber auch, weil Nachhaltigkeit ein immer wichtigerer Faktor für viele Bauherren ist. Um die nötige Expertise für weitere Projekte zu erlangen, testete er diesen innovativen Baustoff bei seinem eigenen Bauvorhaben eines Zweifamilienhauses nahe Oldenburg.

Professioneller Projektsupport

Massivbauweise mit Hanfklaksteinen von Isohemp
Massivbauweise mit Hanfkalk-Steinen

Vor dem Baustart habe ich den Bauunternehmer daher beraten, hinsichtlich der verschiedenen Optionen zum Einsatz von Hanfkalk sowie den spezifischen planerischen Details für die Ausführung. Im Dialog entschieden wir uns für den Einsatz des HemPro-Systems des belgischen Herstellers Isohemp.

 

Dieses System bietet großformatige Mauersteine aus Hanfkalk – für eine Massivbauweise, wie sie in Norddeutschland üblich ist. Möglich wird dies, indem entsprechend vorbereitete Steine nach dem Vermauern ausbetoniert werden. Das Haus erhält so ein Betonskelett, das das statische Element bildet, um die Lasten des Hauses zu tragen. 

Schulung der Fachkräfte

Zu Beginn des Rohbaus schulte ich die beteiligten Maurer vor Ort im Umgang mit den Steinen aus Hanfkalk. Vorab hatte ich bereits in enger Abstimmung mit Herrn Eiskamp und seinem Bauleiter besprochen, auf was es ankommt; diese Details vermittelte ich in den ersten Tagen dann dem Bauteam. Ein Fokus lag dabei etwa auf dem korrekten Vorbereiten der Steine für ein passgenaues Vermauern und dem Betonieren der Stützen.

Fazit

Durch die gut durchdachte Vorbereitung dieses Projekts und den engagierten Einsatz der Fachkräfte vor Ort entstand das Erdgeschoss dieses Doppelhauses in rund einer Woche fertiggestellt war. Durch den Einsatz von Hanfkalk-Steinen war es möglich, ein Massivhaus mit einer deutlich besseren CO2-Bilanz zu bauen, als sie herkömmliche Gebäude dieser Art haben.

UNSERE LEISTUNGEN bei diesem Projekt

  • Beratung des Bauunternehmers  und der Projektbeteiligten zum Einsatz von Hanfkalk
  • Beratung bei der Bauplanung
  • Vermittlung der Baustoffe
  • Schulung der Fachkräfte vor Ort
  • Projektsupport vor Ort für die Mauerarbeiten

 Teilen Sie den Beitrag mit Anderen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Wolf Dieter Schmidt (Mittwoch, 22 Dezember 2021 17:47)

    Lieber Henrik, auch wenn ich nicht immer antworte - deine Infos genieße ich immer mit dem größten Interesse. Die Branche kann stolz auf dich sein!!!
    Marianne und ich wünschen dir auf deinem Lebens-und Hanfweg ganz viel Glück und Erfolg, natürlich auch pekuniär!
    Frohe Festtage und ein gutes neues Jahr in bester Gesundheit!
    Wolf Dieter aus Reutlingen